Zum Inhalt springen
Museen und Sammlungen , (Oberschwaben)

Leprosenhaus mit Sepp-Mahler-Museum

Das ehemalige Siechenhaus diente im 13. Jahrhundert als Isolierstation für Aussatzkranke. In den 1980er-Jahren wurde das Gebäude aufwändig restauriert und ist heute das älteste Gebäude der Stadt und in seiner Art einmalig im süddeutschen Raum. Der Maler Sepp Mahler wurde in der ehemaligen Wohnstube des Leprosenhauses geboren. Früh regte sich dessen künstlerische Fantasie an, der aus der Welt des Rieds seines wichtigsten Eindrücke empfing.

Öffnungszeiten

1. Apr.-31. Okt. So./Feiertag 14-17 Uhr. Führungen jeden 3. So. im Monat um 15 Uhr.