Zum Inhalt springen

Tradition und Brauchtum in der Weihnachtszeit.

Ob Mistelzweige, Christmas-Sweater oder Truthahn – es gibt eine Vielzahl an tollen internationalen Weihnachtstraditionen. Aber auch bei uns in Baden-Württemberg gibt es einige schöne und zum Teil kuriose Bräuche, die sich lohnen.

© Markus Spiske

Das Weihnachtsessen

Wenn die Familie zusammenkommt, um Weihnachten zu feiern, zu singen und Geschenke auszutauschen, ist auch die gemeinsame Mahlzeit ein wichtiger Programmpunkt. Einige entscheiden sich für Würstchen mit Kartoffelsalat – aber warum eigentlich? Dieser Brauch stammt aus der Zeit, in der der Heilige Abend ein ganz normaler Arbeitstag war. Denn Weihnachten begann damals erst mit der Christmette beziehungsweise am 25. Dezember. Um nach der Arbeit noch rechtzeitig in die Kirche zu kommen, musste es daher etwas Schnelles sein.

 

 

Wer hat den schönsten Baum?

Beim Thema Christbaum sind mittlerweile kaum noch Grenzen gesetzt. Ob kunterbunt mit vielen Figuren, klassisch oder monochrom mit Lichtern – erlaubt ist, was gefällt. Um dieses Kunstwerk entsprechend zu würdigen, wurde das Christbaumloben erfunden. Dabei treffen sich an den Tagen nach Weihnachten zum Beispiel Vereinsmitglieder oder Freunde, um Bekannte zu besuchen und deren Weihnachtsbaum zu begutachten und möglichst kreativ zu loben. Der Gastgeber versorgt die Besucher dann meist mit Gebäck und einem kleinen Likör oder Schnaps. Danach zieht die Gruppe weiter.

© Element5

Advent, Advent – ein Lichtlein brennt

Auch einen Adventskranz mit vier Kerzen im Eingangsbereich oder Wohnzimmer aufzustellen ist ein dekorativer Brauch. Jeden Sonntag im Advent wird eine weitere Kerze angezündet. Dass dieser aus Tannengrün und vier Kerzen besteht, wird bereits seit 1860 so gehandhabt. Die Adventssonntage sind dabei eine schöne Gelegenheit, sich mit der Familie zusammenzusetzen und bei Plätzchen und Stollen die Vorweihnachtszeit zu genießen.

Weihnachtskrippe

Ein schöner Brauch, auch für Kinder, ist das Aufstellen einer Weihnachtskrippe unter dem Christbaum. Diese sieht nicht nur hübsch aus, sondern erinnert auch nochmal daran, warum Weihnachten gefeiert wird. Diese Tradition wurde bereits im Frühchristentum praktiziert. Diese Darstellung der Weihnachtsgeschichte erfreut sich immer noch einer großen Beliebtheit, sodass es sogar verschiedene Krippenmuseen gibt, wie unter anderen das in Renningen.

© Anita Austvita / © Ben White

Kennen Sie weitere interessante Bräuche aus Baden-Württemberg?  Dann schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an kontakt@bwegt.de – wir sind gespannt und wünschen Ihnen eine besinnliche Vorweihnachtszeit.

Magazin-Artikel veröffentlicht am 11.12.2018