Zum Inhalt springen
''

„Heidenheim“ kommt in Fahrt: Das ist der erste von 12 neuen Zügen auf der Brenzbahn.

Die jazzigen Klänge einer Combo-Band, eine Torte und über 80 Prominente aus Politik, Wirtschaft und Medien auf einem Bahnsteig: was für ein Empfang in Heidenheim für den LINT 54 von Alstom. LINT steht für „Leichter Innovativer Nahverkehrstriebwagen“ und er hat es in sich. Er zeichnet sich etwa durch einen effizienten und umweltfreundlichen neuen Dieselantrieb aus. „Hätten alle Fahrzeuge, die in Stuttgart unterwegs sind, diese Diesel-Qualität, dann müssten wir nicht über Fahrverbote diskutieren“, schwärmte Landesverkehrsminister Winfried Hermann bei der Zugtaufe.

Zum ersten Probesitzen der Gäste aus der Region geht es hier:

Großer Bahnhof also für den ersten von insgesamt zwölf Zügen, von denen sich die Fahrgäste ab 9. Juni selbst ein Bild machen können. Dann fährt der neue Betreiber, der bwegt-Partner SWEG/Hzl, regelmäßig im Stundentakt auf der Brenzbahn von Aalen nach Ulm.

Magazin-Artikel veröffentlicht am 16.04.2019