Zum Inhalt springen

Freizeit, Reisen und mehr – bwegt auf der CMT 2019.

Es ist nie zu früh für Urlaub! Vom 12. bis zum 20. Januar öffnen die Stuttgarter Messehallen im Rahmen der jährlichen Caravan, Motor und Touristik (CMT) wieder ihre Pforten. Auf der weltgrößten Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit präsentieren über 2.100 Aussteller aus mehr als 100 Nationen die schönsten Reiseziele sowie Neuheiten aus Caravaning und Camping. Die rund 265.000 erwarteten CMT-Besucher können sich zudem über ein ansprechendes Rahmenprogramm freuen. bwegt ist ebenfalls wieder mit dabei und stellt im eigenen, interaktiven Ausstellungsbereich in Halle 6/Stand 6A39 tourismus- und nahverkehrsrelevante Themen vor und bietet einen spannenden Mix aus analogen und digitalen Inhalten.

© Albstadt-Tourismus / Stiphout

Die Welt zu Gast in Stuttgart – auf der CMT lassen sich die schönsten Reiseziele der Welt bestaunen und machen Lust auf mehr! Aber es müssen nicht immer unbedingt Kanaren, Karibik und Co. sein. So manch‘ einem könnte auch die Schwäbische Alb zu einem unvergesslichen Urlaub verhelfen. Im Vorfeld der CMT signalisieren Reiseexperten für 2019 ohnehin: Urlaub vor der Haustür liegt voll im Trend! Darum präsentiert bwegt nicht nur die Kernpunkte und Meilensteine der neuen Mobilitätsmarke, sondern hält am eigenen Messestand allerlei nützliche Informationen zu beliebten Reisezielen in Baden-Württemberg bereit. Besucher können diese spielerisch am Screen entdecken oder sich in einem persönlichen Gespräch mit dem bwegt-Team vor Ort bereits auf den nächsten Ausflug mit dem Zug einstellen. Wo man dabei im Ländle besonders schöne Tage erleben kann, das zeigt die folgende Auswahl. Wer schon jetzt oder von der heimischen Couch aus Pläne schmieden möchte, dem sei ein Blick auf die bwegt-Freizeitdatenbank oder den Veranstaltungskalender empfohlen.

Den Anfang macht der Skisport. Angesagte, aber auch gelenkschonende Techniken wie Skilanglauf, Nordic Cruising, Skating und Co. erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit, auch in Baden-Württemberg. Zu den besten „Frost“-Spots kann man dabei ganz schnell und bequem mit den Öffentlichen fahren, so zum Beispiel zu den Loipen im Schwarzwald oder auf der Schwäbischen Alb. Zudem spart man zum Beispiel beim Skilanglauf noch richtig Geld, da kein Skipass nötig ist und mit dem Zug bzw. dem neuen bwtarif fährt man sowieso günstig! Mehr dazu in unserem bwegt-Magazin-Beitrag.

  

UNESCO-Welterbe Höhlen und Eiszeitkunst formen das hiesige Mittelgebirge zu einer einmaligen Landschaft, für die sich ein Besuch in jeder Hinsicht lohnt. Wer sich gerne mit Trekkingschuhen und Kamera selber ein Bild davon machen möchte, dem seien die vom Deutschen Wanderinstitut Marburg zertifizierten Premiumwanderwege empfohlen. Die „Traufgänge“ führen vorbei an einer Vielzahl von mystischen Felsen und durch sagenumwobene Schluchten, die das „Penthouse der Schwaben“ zu bieten hat. www.traufgaenge.de

© BUGA Heilbronn 2019 GmbH

Einen Abstecher wert ist die diesjährige Bundesgartenschau, die von April bis Oktober in Heilbronn stattfindet. bwegt ist dort mit einem nachhaltigen und innovativen Showroom vor Ort, um Besuchern die Mobilitätsmarke der Zukunft vorzustellen, Auskünfte über den SPNV zu geben und über Tickets und den neuen bwtarif zu informieren.

Für heimische Geschichtsfans empfiehlt sich immer auch ein Ausflug zur Burg Hohenzollern, dem Stammsitz des preußischen Königshauses und der Fürsten von Hohenzollern, am Rand der Schwäbischen Alb. Das Museum der besonderen Art ist ein geschichtlicher Ort, der jedes Jahr Hunderttausende Besucher aus aller Welt empfängt und nach seinem Verfall ab 1850 im neugotischen Stil wiederaufgebaut wurde. Kennen Sie schon den malerischen Blick, den man von dort aus auf die Schwäbische Alb hat? Nicht? Dann schnell ab in die Wanderschuhe.

© Albstadt-Tourismus

Wer den Radhelm den Wanderschuhen vorzieht, der könnte sich beispielsweise auf dem Bike-Crossing-Trail zwischen Aalen bis Tuttlingen austoben! Immerhin misst die Strecke rund 368 Kilometer und gut 7.000 Höhenmeter! Von der leichten „Appollo Sportrunde“ bis hin zur mittelschweren Strecke mit dem klangvollen Namen „Alb-Gold Wadenbeißer“ finden Sportbegeisterte hier sicher die Strecke ihrer Wahl.

© Peter Kruppa

Eine gute Quelle der Entspannung und damit ebenfalls ein beliebtes Ziel ist sicherlich das Thermalwasser von Bad Urach, das durch den Schwäbischen Vulkan mit rund 61 °C aus der Erde gelangt. Auf der Alb gibt es insgesamt acht Heilbäder, die am Fuße des Albtraufs in direkter Nachbarschaft liegen. Das Wellness- und Gesundheitszentrum Bad Dürrheim hingegen bietet eine Vielzahl an Themensaunen im Schwarzwald-Flair, inklusive Dampfbad, Eisgrotte und dem klassischen WellnessCenter: www.badduerrheim.de

Diese und weitere Ausflugsziele und Tipps finden Sie auf den Seiten von bwegt.de oder direkt am Stand auf der CMT (Halle 6, Stand 6A39).

Also, auf nach Stuttgart und schauen Sie bei der Gelegenheit doch einmal bei bwegt vorbei! Wir freuen uns, Sie persönlich begrüßen zu dürfen!

Magazin-Artikel veröffentlicht am 11.01.2019