Zum Inhalt springen

Auf die Plätze, fertig, raus!

Warum in die Ferne schweifen? Das Gute liegt so nah. Was schon Goethe wusste, gilt heute mehr denn je. Denn um spannende Ausflüge zu erleben, muss man nicht in den Flieger steigen – auch in Baden-Württemberg gibt es vieles zu entdecken. Mit Bus und Bahn ist das nicht nur bequem, sondern auch umweltfreundlich. Drei Orte, die Sie mit dem bwtarif schnell, günstig und nachhaltig erreichen können.

    

Schloss Horneck in Gundelsheim

Schon der Aufstieg ist voller Entdeckungen: Vom Bahnhof in Gundelsheim geht es vorbei an den Kirchen des Ortes, am Stadtbrunnen und am Alten Rathaus hinauf zum Schloss Horneck. Es liegt malerisch eingebettet in den Weinbergen, hoch über dem Neckar. Vom Schloss aus blickt man auf die Altstadt und das Neckartal. Das Siebenbürgische Museum lädt zu einer Tour durch die bewegte Geschichte des Schlosses ein. Wer Lust auf Bewegung hat, der kann direkt vom Schloss aus die Wander- und Radwege durch die Region entdecken.

Die Regionalbahn fährt stündlich ab dem Stuttgarter Hauptbahnhof in 57 Minuten nach Bad Friedrichshall. Von dort sind es nur wenige Minuten mit der S-Bahn-Linie S41 nach Gundelsheim und noch knapp zehn Minuten Fußweg vom Bahnhof zum Schloss. Das Ganze mit dem bwEINFACH-Ticket schon ab 11,70 Euro – und mit der Bahncard 25 oder 50 sogar noch günstiger.

© J. Vieth – Schloss Horneck

© J. Vieth – Weinberge um Schloss Horneck

Kunsthalle Würth in Schwäbisch Hall

Spannende Kunst gibt es nur in den großen Städten? Von wegen! Schwäbisch Hall beherbergt eines der bedeutendsten Kunstmuseen des Landes. Schon der Museumsbau selbst fasziniert. Während das Stadtbild von Fachwerkhäusern geprägt ist, bildet die Kunsthalle einen Kontrast mit einer Fassade aus Stahl und Glas. Innen gibt es einen Panoramablick auf die Altstadt und rund 200 Kunstwerke von Künstlerinnen und Künstlern, die wegweisend für die Kunst der 1980er und 1990er Jahre sind: Christo, Baselitz und Lassnig sind nur einige große Namen. Anschließend lockt die Altstadt mit ihrem historischen Charme und der Hohenloher Küche.

Mit dem Regionalexpress geht es von Stuttgart Hauptbahnhof nach Schwäbisch Hall (Hessental) und von dort ebenfalls mit dem Regionalexpress nach Schwäbisch Hall – 1:10h Fahrtzeit und 12 Euro mit dem bwEINFACH-Ticket – und mit der Bahncard 25 oder 50 sogar noch günstiger.
Vom Bahnhof aus sind es fünf Minuten Fußweg zur Kunsthalle. Der Eintritt ist frei.

© J. Vieth – Schwäbisch Hall Kunsthalle Würth

Schwäbisch Gmünd

Aufgeregtes Kinderlachen ist zu hören, schnatternde Gruppen schieben sich über den Platz - in kaum mehr als zehn Minuten ist man mittendrin. Vom Bahnhof ist es nur ein kurzer Spaziergang zum historischen Marktplatz mit Marienbrunnen, dem Alten Rathaus und der Johanniskirche. Für Geschichtsbegeisterte bietet die Stadt viele historische Gebäude und Kirchen. Wer lieber einkaufen will, der kann die verschiedenen Boutiquen, Floh- und Wochenmärkte besuchen. Wem nach etwas Bewegung zumute ist, erklimmt den Lindenturm, der mit einem tollen Blick auf die Stadt und die umliegenden Drei Kaiserberge belohnt.

Die Regionalbahn fährt halbstündlich vom Stuttgarter Hauptbahnhof nach Schwäbisch Gmünd. Fahrtdauer: 41 Minuten. bwEINFACH-Ticket ab 9,80 Euro – und mit der Bahncard 25 oder 50 sogar noch günstiger.

© J. Vieth – Aussicht vom Lindenturm

© J. Vieth – Marienbrunnen auf dem Marktplatz

Magazin-Artikel veröffentlicht am 01.10.2019

Autorin: Jacqueline Vieth