Zum Inhalt springen
Tickets und Tarife

Viele Wege führen zum Ticket – wählen Sie Ihren!

Per Smartphone, online zum Ausdrucken oder klassisch am Automaten: Wir bringen Sie nicht nur über viele Wege an Ihr Ziel, sondern auch über viele Wege zu Ihrem Ticket.

Der wohl bekannteste Weg zum Ticket ist wohl der über den Automaten oder Schalter. Natürlich kann man als Bahnkunde sein Ticket noch immer am Schalter der Reisezentren kaufen. Neuerdings sogar auch in einem Video-Reisezentrum, wo der Kontakt zum Kundenberater via Bildschirm besteht. Doch im digitalen Zeitalter stehen dem Nutzer von Bus und Bahn noch weitere, durchaus komfortablere Varianten zur Verfügung, wie man an seine Fahrkarte kommt.

Das Online-Ticket
Das Online-Ticket ist die Internetversion des herkömmlichen Fahrscheins. Wer einen Internetzugang hat, kann den Fahrausweis für sich und für Mitfahrende bis kurz vor Reiseantritt mit ein paar Klicks online buchen, egal an welchem Ende der Welt man sich befindet. In den entsprechenden Bildschirmmasken gibt der Kunde alle Daten zu seiner Reise ein: Start- und Zielort, Datum, Personenanzahl, gewünschte Verkehrsmittel, Sitzplatzreservierungen. Danach wählt er aus, ob er die Fahrkarte als Online-Ticket, Handy-Ticket oder per Post zugesandt haben möchte. Letzteres dauert allerdings zwei bis drei Tage; hinzu kommt eine Versandpauschale von 3,50 Euro. Gezahlt wird per Lastschrift oder Kreditkarte. Ist der Vorgang abgeschlossen, steht das Ticket umgehend im Mailaccount oder auf dem Handy zur Verfügung. Ausgedruckt auf Papier oder digital auf dem Handy wird es zusammen mit der Identifizierungskarte bei der Kontrolle vorgezeigt. Wichtig hierbei ist, dass die bei der Buchung verwendete Identifizierungskarte auch im Zug mitgeführt wird. Wenn für andere Personen gebucht wurde, haben diese ihre persönliche Identifikationskarte vorzuzeigen. Es gelten hohe Sicherheitsstandards sowohl für den Datenschutz als auch für die Zahlung.

Das Handy-Ticket
Mit dem Smartphone geht es noch einfacher. Auch hierfür gilt: Ob spontan oder längerfristig geplant, ob Normal- oder Sparpreis – das Ticket lässt sich einfach mit mobilem Endgerät und Kreditkarte kaufen. Wie das Online-Ticket ist es bis kurz vor Abfahrt buchbar. Hat der Fahrgast sich für eine Zugverbindung entschieden, sendet der DB Navigator die Daten an die DB Tickets App weiter. Falls die App nicht installiert ist, wird der Nutzer automatisch zum kostenlosen Download im iTunes App Store beziehungsweise im Google Play Store geführt

Neben dem Ticket erhält der Fahrgast Informationen zur Abfahrtzeit, dem Gleis, Umstiegen, der genauen Auskunftszeit sowie zu den Zwischenstationen mit einem Blick auf sein Handy. Neu ist, dass die getrennte Verwaltung von Privat- und Geschäftsreisekonten möglich ist. Dadurch können Firmenkunden die DB Ticket-App für die mobile Buchung besser nutzen. Bereits 1,2 Millionen Nutzer haben die DB Ticket-App. Den Erfolg der App erklärt Birgit Bohle, Vorsitzende der Geschäftsführung der DB Vertrieb GmbH: „Unsere Kunden schätzen die einfache Zustellung durch die DB Ticket-App auf ihr Smartphone. Dies haben wir mit diesem Schritt jetzt auch für unsere Firmenkunden möglich gemacht.“

Handy-Tickets können für Fahrten innerhalb von Deutschland für bis zu fünf Personen gebucht werden. Anschlussreisen mit City mobil bzw. City Ticket für BahnCard-Inhaber sind allerdings nicht möglich. Auch für Fahrten innerhalb von Verkehrsverbünden kann es aus technischen Gründen noch nicht gebucht werden. Daran wird zurzeit gearbeitet.

Ganz einfach
Wir finden, der Weg zum Ticket sollte so leicht wie möglich sein. Damit Sie, egal wie Sie Ihr Ticket bekommen, immer gut ans Ziel kommen. Schauen Sie hier auch mal bei Ihrem regionalen Verkehrsverbund vor Ort vorbei!