Zum Inhalt springen
Mann schaut auf sein Handy

Fragen und Antworten (FAQ).

Mit der wachsenden und modernen Flotte von bwegt, wird Reisen und Pendeln noch einfacher. Hier haben Sie die Möglichkeit, sich darüber zu informieren, was der ÖPNV zu bieten hat, wie er funktioniert und wo Sie Antworten auf Ihre Fragen erhalten. 

Alle Antworten rund um Ihre Fragen zum SPNV.

Wie komme ich an mein Ticket?
MehrSchließen

Viele Wege führen zu Ihrem Ticket: Entweder kaufen Sie Ihre Fahrkarte ganz traditionell am Schalter, am Automaten oder jetzt ganz neu über das Video-Reisezentrum. Außerdem können Sie im Internet ein Online-Ticket käuflich erwerben, das ausgedruckt oder auf dem Handy gespeichert werden kann. Alternativ kann das im Internet gekaufte Ticket auch postalisch versendet werden.

Was macht der Fahrgastbeirat?
MehrSchließen

Der Fahrgastbeirat vertritt die Interessen und Wünsche der SPNV-Nutzer und dient als Bindeglied zwischen Fahrgästen und dem Land Baden-Württemberg. Mindestens zwei Mal jährlich wird das beratende Gremium tätig, wenn die Mitglieder Vorschläge zur Verbesserung des Schienenpersonennahverkehrs entwickeln. Fahrgäste, die sich ehrenamtlich engagieren wollen, können sich bei ihrem Verkehrsverbund bewerben.

Wie wird der Schienenpersonennahverkehr in BW organisiert und finanziert?
MehrSchließen

In Baden-Württemberg werden derzeit insgesamt ca. 65,5 Millionen Zugkilometer pro Jahr vom Land bestellt und finanziert. Um die Mobilität der Menschen zu sichern, schließt die Landesregierung dazu Verträge mit Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) und bestimmt dadurch, welche Strecken in welchem Takt und mit welchen Zugtypen bedient werden. In den Verträgen werden Standards u.a. zur Pünktlichkeit und Sauberkeit der Züge oder der Quote der Zugbegleiter festgelegt. Diese Vorgaben vertragsgerecht einzuhalten, ist Aufgabe des jeweiligen EVU.

Woher weiß ich, was mich an den Bahnhöfen erwartet?
MehrSchließen

Sie sind mit dem ÖPNV unterwegs und möchten gerne wissen, ob es einen Aufzug oder barrierefreie Wege für den bequemen Ein- und Ausstieg gibt? Die Stationsdatenbank hilft Ihnen dabei weiter. Denn dort erfahren Sie alles Wichtige über Zugänge, Ausstattungen, Services und Parkplatzmöglichkeiten. 

Kann ich mein Fahrrad in allen Nahverkehrszügen mitnehmen?
MehrSchließen

In nahezu allen Nahverkehrszügen mit Mehrzweckabteilen können Fahrräder kostenlos „mitfahren“. Das Fahrradsymbol im Einstiegsbereich weist Ihnen den Weg zu den Stellplätzen. Eine Übersichtskarte zu den landesweiten Radmitnahmemöglichkeiten erhalten Sie in unserem Folder "Allgemeine Hinweise zur Fahrradmitnahme".

Falträder können als Gepäckstücke - in jedem Wagen - mitgenommen werden.

Nach welchen Kriterien werden die Betreiber für die einzelnen Netze ausgewählt?
MehrSchließen

Bei Ausschreibungen von Leistungen des Schienenpersonennahverkehrs achtet das Land besonders darauf, dass die Betreiber ein vertraglich fest vereinbartes hohes Qualitätsniveau erfüllen. Darunter fallen u.a. ausreichend große Platzkapazitäten, Sauberkeit, Sicherheit, Pünktlichkeit und Anschlusssicherung. Wenn bestimmte formale Voraussetzungen erfüllt werden, erhält der Bieter mit dem wirtschaftlichsten Angebot den Zuschlag. Betreiber müssen mit empfindlichen Strafzahlungen rechnen, wenn sie die Leistungen nach Vertragsabschluss wiederholt oder anhaltend verletzen.

Welche Vorteile bietet die KONUS-Gästekarte?
MehrSchließen

Die KONUS Gästekarte erhalten Sie in über 145 Ferienorten bei einem der rund 11.000 teilnehmenden Gastgeber im Hochschwarzwald. Damit können Sie dann während Ihres gesamten Urlaubsaufenthalts kostenlos die Busse und Bahnen in der Schwarzwald-Region nutzen: Zwischen Pforzheim und Basel, Karlsruhe und Waldshut, von Freudenstadt bis an die deutsch-französische Grenze - kreuz und quer, so oft Sie mögen!

Woher weiß ich, in welchem Verbund ich mich gerade befinde?
MehrSchließen

Schauen Sie uns einfach in die Karten! bwegt zeigt Ihnen nicht nur das gesamte Streckennetz, sondern auch alle Verbünde in Baden-Württemberg auf einen Blick. Praktische Links auf die jeweiligen Websites leiten Sie außerdem mit nur ein paar Klicks zu den entsprechenden Tickets und Fahrplänen. 

Hier geht's zur Übersichtskarte für Baden-Württemberg.

Wer ist die NVBW und was macht sie?
MehrSchließen

Die Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg mbH (NVBW) unterstützt das Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg dabei, das Land zur Pionierregion für nachhaltige Mobilität zu machen.
Zu den Aufgaben der NVBW zählen u.a. die europaweite Ausschreibung von SPNV-Leistungen in Baden-Württemberg, die landesweite Fahrplanerstellung, die Verkehrs- und Infrastrukturplanung sowie die Erlössicherung.

Was ist eine Radschnellverbindung?
MehrSchließen

Radschnellverbindungen sind leistungsfähige, direkt und umwegfreie Routen für Pendler, die das Rad nutzen wollen. Sie sind mindestens 5 km lang und sollen u.a. frei von Einbauten und größeren Steigungen sein sowie starken Belastungen standhalten. Somit können Radschnellverbindungen den Radverkehr auch für längere Distanzen attraktiv machen und einen Beitrag zu Stauvermeidung, CO2-Reduzierung und Gesundheitsförderung leisten. Pilotstrecken gibt es bereits im Landkreis Böblingen und auf der Strecke zwischen Mannheim und Heidelberg.

Was ist eine "Fahrradfreundliche Kommune"?
MehrSchließen

Die Landesauszeichnung "Fahrradfreundliche Kommune" wird vom Verkehrsministerium Baden-Württemberg vergeben. Bewerben können sich alle Gemeinden, Städte, und Landkreise, die AGFK-Mitglied sind und sich besonders für mehr und besseren Radverkehr einsetzen. Die Prüfungskommission des Landes beurteilt bei einem Vergabeverfahren acht Handlungsfelder. Als Fahrradfreundliche Kommunen zertifiziert wurden bisher die Städte Freiburg, Karlsruhe, Offenburg, Heidelberg, Kirchheim unter Teck, Tübingen, Lörrach, Mannheim und der Landkreis Göppingen.

Was sind die Regiobuslinien und welche gibt es?
MehrSchließen

Zur Schaffung eines Grundnetzes mit Anbindung sämtlicher Mittel- und Unterzentren müssen Lücken im Schienennetz geschlossen werden. Dazu werden von den Stadt- und Landkreisen Regiobuslinien aufgebaut, die das Land finanziell fördert. Analog zum SPNV-Zielkonzept sollen diese Busse mindestens stündlich von 5 bis 24 Uhr verkehren und sich durch eine direkte und schnelle Linienführung auszeichnen. Seit letztem Jahr sind bereits 11 Linien in Betrieb.

Die aktuell 11 Regiobuslinien sind im ganzen Land verteilt und verbinden kleinere Orte und ländliche Gebiete mit dem Streckennetz des Schienenpersonennahverkehrs. Bereits seit 2016 kommt man so z.B. von Sigmaringen an den Bodensee nach Überlingen oder von umliegenden Orten der Region zum Flughafen Stuttgart. 2019 wurden die Strecken Sinsheim - Mosbach und Buchen - Tauberbischofsheim in Betrieb genommen. Weitere Linien werden geprüft oder in Beratungsgesprächen geplant.

Wie ist der SPNV in BW räumlich aufgeteilt?
MehrSchließen

Der SPNV auf den rund 4.000 Schienenkilometern des Landes ist in einzelne Streckennetze unterteilt. Derzeit werden über 40 Netze durch die Eisenbahnverkehrsunternehmen betrieben - 5 weitere sind bereits in Planung. Alle Netze werden (manchmal in Teillosen) regelmäßig neu ausgeschrieben, um den Fahrgästen ein bestmögliches Angebot gewährleisten zu können. Gerade erst wurde das Netz 3b mit der Gäubahn und der Murrbahn mit 16 fabrikneuen Zügen in Betrieb genommen. 

Mehr Infos: https://vm.baden-wuerttemberg.de/de/mobilitaet-verkehr/schiene/planung-und-finanzierung/

Was sind die Rufbusse?
MehrSchließen

Rufbusse verkehren zu ausgewiesenen Fahrplanzeiten - aber nur dann, wenn sie auch gebraucht werden. Das ist nicht nur wirtschaftlich, sondern auch ökologisch sinnvoll.
Die Fahrgäste müssen sich vor der Fahrt anmelden. Die Fahrtwünsche werden gesammelt und mit Kleinbussen oder Taxis bedient, die nur dann verkehren, wenn wirklich ein Fahrtwunsch besteht. Rufbusse können auf einer festen Linie oder - noch flexibler - in einem Gebiet unterwegs sein. So kann auch in ländlichen Gebieten die Mobilität der Menschen gesichert werden.

Was ist der Bürgerbus Baden-Württemberg?
MehrSchließen

Bürgerbusse werden seit über 30 Jahren von Baden-Württembergern betrieben. In über 40 Gemeinden im Land, vor allem im ländlichen Raum, tragen ehrenamtliche Fahrer dazu bei, Lücken im öffentlichen Verkehr zu schließen. Ziel ist es, Menschen ohne Auto das Einkaufen, die Teilnahme an öffentlichen Veranstaltungen, Arztbesuche oder einfach nur den Gang in die Stadt zu erleichtern.

Gibt's auch ohne Internet aktuelle Fahrplan-Informationen?
MehrSchließen

Sie sind unterwegs, es ist kein WLAN verfügbar und Sie haben Fragen zu Fahrplänen des Nahverkehrs? Kein Problem! Die landesweite telefonische Fahrplanauskunft von bwegt hift weiter. 

Unter 01805 779966 erhalten Sie jederzeit aktuelle Informationen und Verbindungen. 

(14 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz, höchstens 42 Cent/Min. aus Mobilnetzen)

Welche Vorteile bringt mir der bwtarif ab Ende Dezember?
MehrSchließen

Mit der Einführung des bwtarifs ab Dezember 2018 wird unter dem Motto „Eine Fahrt = ein Ticket“ schrittweise der landesweit einheitliche Tarif eingeführt. Dieser ermöglicht Fahrgästen in der ersten Stufe verbundüberschreitende Fahrten inklusive der ÖPNV am Zielort mit nur einem einzigen Ticket.

Darf ich auf der Fahrt mit dem neuen Intercity 2 kostenlos mein Fahrrad mitnehmen?
MehrSchließen

Die Fahrradmitnahme in den Intercity-Zügen auf der Gäubahn (KBS 740) zwischen Stuttgart und Singen sowie zurück ist reservierungspflichtig. Die Fahrradmitnahme richtet sich nach den zur Verfügung stehenden Kapazitäten in den Zügen. Reservierungen für Fahrräder sind im Reisezentrum und bei DB Agenturen zum normalen Tarif der Deutschen Bahn AG möglich.

In welchen Intercity-2-Zügen werden die Nahverkehrstickets anerkannt?
MehrSchließen

Seit dem Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2017 werden in den Intercity-Zügen zwischen Stuttgart, Singen und Konstanz sowie zurück, alle Nahverkehrs- und Verbundkarten anerkannt. Dies gilt nur in den Zügen auf der Gäubahn (KBS 740) und auf dem o.g. Abschnitt der Schwarzwaldbahn (KBS 720).

Werden jetzt alle roten Züge ersetzt?
MehrSchließen

Nein, es werden weiterhin noch rote Züge unterwegs sein. Seit dem 10. Dezember 2017 fahren erstmals die neuen Züge im gelb-weiß-schwarzen Landesdesign auf der Gäubahn und Murrbahn. In den Jahren 2019 und 2020 sind vermehrt weitere Neufahrzeuge im einheitlichen Landesdesign hinzugekommen.

Der 3-Löwen-Takt war 20 Jahre etabliert. Was veränderte sich mit Einführung der Mobilitätsmarke bwegt?
MehrSchließen

bwegt ist seit Oktober 2017 die Mobilitätsmarke in Baden-Württemberg und löste damit den 3-Löwen-Takt ab. Unter dieser starken Dachmarke bündeln und präsentieren wir das Angebot im Nahverkehr von Baden-Württemberg. Gemeinsam mit den Verkehrsunternehmen und -verbünden sowie allen unseren Partnern wollen wir das Bahnfahren komfortabler und attraktiver gestalten, wie z.B. mit WLAN, verbessertem Komfort oder besseren Anschlüssen.

Weiterführende Informationen zu Inbetriebnahmen.

Wie viele Netze gehen 2020 in Betrieb?
MehrSchließen

Folgende Inbetriebnahmen sind für das Jahr 2020 geplant:

März 2020:

Netz 9b: Breisgau Nord-Süd (Freibuger Y) (Stufe 2 und 3) – Betreiber: SWEG

Juni 2020:

Netz 1 Los 1 (3. Stufe: Stuttgart – Tübingen) (IRE6) – Betreiber: Abellio

Netz 4 Los 1 und Los 2: Rheintal – Betreiber: DB Regio

Wie viele Netze gingen 2019 in Betrieb?
MehrSchließen

In 2019 gingen insgesamt 12 Netze in Betrieb und zwar in einem zeitlich gestaffelten Verfahren. So gab es in 2019 z. B. in Netz 1 gleich mehrere Stufen der Inbetriebnahmen (Juni und Dezember 2019).

Die Vergaben in der Übersicht:

April 2019:

Krebsbachtalbahn (im Verkehrsverbund Rhein-Neckar)

Juni 2019:

Stuttgarter Netz (Netz 1) - Los 1, Los 2 und Los 3

Netz 12 - Ulmer Stern

Netz 50 – Schwäbische Alb-Bahn und Lokalbahn Amstetten

Dezember 2019:

Stuttgarter Netz (Netz 1) - Los 1, Los 2 und Los 3

Stuttgart-Nürnberg (Netz 3a)

Breisgau Ost-West/Nord-Süd - Netze 9a und 9b

Westfrankenbahn - Netz 11

Was änderte sich zum Fahrplanwechsel im Dezember 2019?
MehrSchließen

Bei der jährlichen Fahrplanerstellung wirken verschiedene Instanzen in einem mehrstufigen Prozess zusammen. Dabei gilt es, die unterschiedlichen Belange beteiligter Akteure zu berücksichtigen. Zweimal jährlich finden daher jeweils 14 Fahrplankonferenzen statt. Partner bei diesen Konferenzen sind die Industrie- und Handelskammern in Baden-Württemberg. Zu den Teilnehmern gehören die Landkreise als Aufgabenträger für den Busverkehr, die Verkehrsverbünde, die Regionalverbände, Kommunen und Verkehrsunternehmen sowie die Fahrgastverbände in der jeweiligen Region. Auch der Tourismusverband und einzelne sachkundige Bürger sind vertreten. Durch die enge Zusammenarbeit mit den Kammern und Regionalverbänden fließen zudem die Belange der Wirtschaft und der Raumplanung in die Angebotsüberlegungen ein.

Alle Änderungen zum Fahrplanwechsel im Dezember 2019 (PDF)

Wo ist der neue Fahrplan zu finden?
MehrSchließen

Fahrpläne können wie bisher in der elektronischen Fahrplanauskunft abgefragt werden. Hier sind die jeweils aktuellen Fahrplandaten hinterlegt.

Zur Fahrplanauskunft

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu den neu in Betrieb genommenen Strecken?
MehrSchließen

Bei Fragen oder Anmerkungen zu dem Betrieb auf den neu in Betrieb genommenen Strecken wenden Sie sich bitte direkt an das dort fahrende Eisenbahnverkehrsunternehmen (z. B. bei Verspätungen und Zugausfällen):

Abellio Rail Baden-Württemberg GmbH: service@abellio-rail-bw.de

Go-Ahead Baden-Württemberg GmbH: service@gabw-bahn.de

SWEG – Südwestdeutsche Landesverkehrs-AG: info@sweg.de

DB Regio AG: kundendialog.baden-wuerttemberg@deutschebahn.com

Schwäbische Alb-Bahn GmbH: agentur@alb-bahn.com

DB RegioNetz Verkehrs GmbH (Westfrankenbahn): kundendialog.baden-wuerttemberg@deutschebahn.com

Bei Fragen oder Anmerkungen zum gültigen Fahrplan wenden Sie sich bitte an die NVBW – Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg mbH: fahrplan@nvbw.de

Eine Übersicht der Eisenbahnverkehrsunternehmen, die für bwegt fahren, finden Sie hier.

Wie viele Eisenbahnverkehrsunternehmen sind derzeit in BW vertreten?
MehrSchließen

In Baden-Württemberg verkehren zurzeit die Deutsche Bahn AG, Albtal-Verkehrs-Gesellschaft mbH (AVG), Südwestdeutsche Landesverkehrs-AG (SWEG), Hohenzollerische Landesbahn AG (HzL), Schweizerische Bundesbahnen (SBB Deutschland GmbH), Bodensee-Oberschwaben-Bahn GmbH & Co. KG (BOB), VIAS GmbH, agilis Verkehrsgesellschaft mbH & Co. KG und seit 2019 auch die Go-Ahead Baden-Württemberg GmbH, Abellio Rail Baden-Württemberg GmbH und Schwäbische Alb-Bahn GmbH (SAB). Welches Eisenbahnverkehrsunternehmen welche Strecke befahren darf, wird in europaweiten Ausschreibungen vergeben.

Mehr Erfahren

Wie viele neue Züge im Landesdesign sind seit Dezember 2019 schon auf der Strecke?
MehrSchließen

Bis die Neugestaltung des Regional- und Nahverkehrs auf der Schiene im Dezember 2022 abgeschlossen sein wird, gehen 250 neue Züge „auf Strecke“. Seit Juni 2020 fahren davon bereits über 175 Züge im bwegt-Landesdesign.

Wie ist der Verkehr auf der Schiene in Baden-Württemberg räumlich aufgeteilt?
MehrSchließen

Der Regional- und Nahverkehr auf den rund 4.000 Schienenkilometern des Landes ist in einzelne Streckennetze unterteilt. Derzeit werden über 40 Netze durch die Eisenbahnverkehrsunternehmen betrieben - 5 weitere sind bereits in Planung. Alle Netze werden (manchmal in Teillosen) regelmäßig neu ausgeschrieben, um den Fahrgästen ein bestmögliches Angebot gewährleisten zu können. 2017 wurde das Netz 3b mit der Gäubahn und der Murrbahn mit 16 fabrikneuen Zügen in Betrieb genommen. 

Mehr Erfahren

Nach welchen Kriterien werden die Betreiber für die einzelnen Netze ausgewählt?
MehrSchließen

Bei Ausschreibungen von Leistungen auf den Schienen im Regional- und Nahverkehr achtet das Land besonders darauf, dass die Betreiber ein vertraglich fest vereinbartes hohes Qualitätsniveau erfüllen. Darunter fallen u. a. ausreichend große Platzkapazitäten, Sauberkeit, Sicherheit, Pünktlichkeit und Anschlusssicherung. Wenn bestimmte formale Voraussetzungen erfüllt werden, erhält der Bieter mit dem wirtschaftlichsten Angebot den Zuschlag. Betreiber müssen mit empfindlichen Strafzahlungen rechnen, wenn sie die Leistungen nach Vertragsabschluss wiederholt oder anhaltend verletzen.

Allgemeine Fragen zum bwtarif.

1. Was ist der bwtarif?
MehrSchließen

Der Baden-Württemberg-Tarif (bwtarif) gilt in ganz Baden-Württemberg sowie auf einzelnen Strecken in benachbarte Bundesländer für alle verbundübergreifenden Fahrten in Regional- und Nahverkehrszügen (inklusive S-Bahnen) sowie Regiobussen. Die Nutzung von Stadt- und Straßenbahnen sowie Bussen am Start- und Zielort ist beim bwtarif bereits eingeschlossen. Damit vereinfacht er die Nutzung des ÖPNV in Baden-Württemberg.

2. Wo gilt der bwtarif?
MehrSchließen

Der bwtarif gilt in allen Regional- und Nahverkehrszügen, S-Bahnen sowie Regiobussen in Baden-Württemberg bei Fahrten über Verbundgrenzen hinweg, einschließlich der Anschlussfahrten mit Stadt- und Straßenbahnen sowie Bussen am Start- und Zielort. Für Fahrten mit Start und Ziel innerhalb eines Verkehrsverbundes gilt weiterhin der jeweilige Verbundtarif.

Weitere Informationen finden Sie auf der bwegt Streckenkarte.

3. Kann ich auch weiterhin mit meinem Verbundfahrausweis fahren?
MehrSchließen

Ja. Bei Fahrten innerhalb eines Verkehrsverbunds ändert sich für Sie durch den bwtarif nichts – Sie reisen weiterhin wie gewohnt mit Ihrem Verbundfahrausweis.

4. Darf ich mit dem bwtarif auch Fernverkehrszüge nutzen?
MehrSchließen

Der bwtarif ist ein Nahverkehrstarif, der grundsätzlich nicht im Fernverkehr gilt. Einzige Ausnahme: Fahrscheine des bwtarif gelten in Intercity-Zügen (IC), die zur Nutzung mit Fahrausweisen des Nahverkehrs freigegeben sind. Dies betrifft derzeit die IC auf der Strecke zwischen Stuttgart und Singen/Konstanz („Gäubahn“).

5. Kann ich mit dem bwtarif auch außerhalb von Baden-Württemberg fahren?
MehrSchließen

Der bwtarif gilt in ganz Baden-Württemberg sowie auf bestimmten Strecken auch über die Landesgrenzen hinaus.

Zusätzliche Gültigkeit des bwtarif auf Strecken außerhalb Baden-Württembergs

  • Mannheim – Viernheim – Weinheim
  • Neckargemünd – Neckarsteinach – Neckarhausen bei Neckarsteinach – Hirschhorn – Eberbach
  • Ulm Ost – Thalfingen (b. Ulm) – Oberelchingen – Unterelchingen – Langenau (Württ)

Gültigkeit des bwtarif auf Strecken mit Abschnitten in der Schweiz

  • Erzingen (Baden) – Trasadingen – Wilchingen-Hallau – Neunkirch - Beringen Bad Bf – Neuhausen Bad Bf – Schaffhausen – Herblingen – Thayngen – Bietingen
  • Jestetten – Lottstetten - Schaffhausen
  • Grenzach – Basel Bad Bf
  • Lörrach-Stetten – Riehen – Riethen Niederholz – Basel Bad Bf
  • Weil am Rhein – Basel Bad Bf

Zusätzliche gültige Strecken des Baden-Württemberg-Tickets außerhalb Baden-Württembergs finden Sie unter "Was ist das Baden-Württemberg-Ticket und wo gilt es?".

Zusätzliche gültige Strecken des RegioXTickets außerhalb Baden-Württembergs finden Sie unter "Was ist das RegioXTicket und wo gilt es?".

6. Welche Verkehrsmittel kann ich am Start- und am Zielort meiner Bahnfahrt nutzen?
MehrSchließen

Mit einem gültigen Fahrschein des bwtarif können Sie alle Regional- und Nahverkehrszüge, S-Bahnen sowie Regiobusse nutzen – und zusätzlich am Start- und Zielort Ihrer Fahrt die Stadt- und Straßenbahnen sowie Busse des jeweiligen Verbundes.

7. Was ist der Unterschied zwischen einem Verbundtarif und dem bwtarif?
MehrSchließen

Für die Fahrt innerhalb eines Verkehrsverbunds benötigen Sie einen Fahrschein des jeweiligen Verbundtarifs. Für Fahrten, die über einen Verbund hinausgehen, reisen Sie im Regional- und Nahverkehr mit den Fahrscheinen des bwtarif. Das Baden-Württemberg-Ticket, das MetropolTagesTicket, das RegioXTicket und bestimmte Angebote der Verbünde (z. B. Übergangs- oder Kooperationstarife) gelten sowohl für Fahrten in den Verbünden als auch für Fahrten zwischen den Verbünden im jeweiligen Geltungsbereich.

8. Wer ist für den bwtarif verantwortlich?
MehrSchließen

Verantwortlich für den Tarif ist die Baden-Württemberg-Tarif GmbH (kurz: BW-Tarif GmbH). Gesellschafter sind das Land Baden-Württemberg, der Verband Region Stuttgart (VRS) sowie die Eisenbahnverkehrsunternehmen, die im baden-württembergischen Schienenpersonennahverkehr (SPNV) fahren: Abellio Rail Baden-Württemberg GmbH, Albtal-Verkehrs-Gesellschaft mbH (AVG), Bodensee-Oberschwaben-Bahn GmbH & Co. KG (BOB), DB Regio AG, Go-Ahead Baden-Württemberg GmbH, Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv), SBB GmbH, SWEG Südwestdeutsche Landesverkehrs-Aktiengesellschaft und Württembergische Eisenbahn-Gesellschaft mbH (WEG). Die 22 Verkehrsverbünde in Baden-Württemberg kooperieren mit der BW-Tarif GmbH.

9. Welche Fahrscheine sind im bwtarif erhältlich?
MehrSchließen

Im bwtarif sind relationsbezogene Einzelfahrscheine und Tageskarten/Kombitickets sowie Tickets für die Fahrradmitnahme erhältlich. Im Zuge der Weiterentwicklung des Tarifs werden zum 13. Dezember 2020 außerdem Zeitkarten für verbundübergreifende Fahrten eingeführt. Sie ersetzen die Streckenzeitkarten der Deutschen Bahn in Baden-Württemberg.

Einzelfahrscheine

bwEINFACH und bwHIN UND ZURÜCK gelten jeweils für eine einzelne Fahrt bzw. für eine Hin- und Rückfahrt auf der gewählten Verbindung.

bwWEITERFAHRT und bwWEITERFAHRT HIN UND ZURÜCK berechtigen Sie als Inhaber einer DB-Streckenzeitkarte bzw. ab 13. Dezember 2020 als Inhaber einer Zeitkarte im bwtarif zur einfachen Weiterfahrt an ein Ziel innerhalb des Verbundes, in dem Ihr Ankunftsbahnhof liegt. Inhaber einer Verbundzeitkarte können bwWEITERFAHRT als Anschlussfahrschein innerhalb eines Nachbarverbundes nutzen, wenn ihre Zeitfahrkarte bis zur Grenze des Nachbarverbundes gilt. Zeitkarteninhaber müssen an der Verbundgrenze damit kein Verbundticket am Automaten kaufen, sondern können dieses direkt vor Fahrtantritt erwerben.

bwGRUPPE EINFACH und bwGRUPPE HIN UND ZURÜCK gelten für Gruppen ab sechs Personen und bieten eine Ermäßigung von 50 % auf den Preis des normalen Fahrausweises. Ab einer Gruppengröße von 37 Personen (in Bahnen) bzw. zehn Personen (in Bussen) müssen Gruppenfahrten mit dem bwtarif mindestens sieben Tage vor dem geplanten Reiseantritt beim Kundenservice des bwtarif angemeldet werden. 

Zur Gruppenanmeldung

Für die Mitnahme von Fahrrädern gibt es das Ticket bwFAHRRAD. Mehr hierzu finden Sie unter "Ist die Mitnahme eines Fahrrads kostenpflichtig?".

Tagestickets

Die bekannten Angebote Baden-Württemberg-Ticket, MetropolTagesTicket, RegioXTicket und das Kulturbahn-Ticket sind Angebote des bwtarif. Diese Pauschalpreistickets ermöglichen die ganztägige, unbegrenzte Nutzung von ÖPNV-Angeboten am jeweiligen Gültigkeitstag.

Zeitkarten

bwtarif-ZEITKARTEN ersetzen zum 13. Dezember 2020 die Zeitkarten der Deutschen Bahn in Baden-Württemberg und können für jede vom Nahverkehr bediente Strecke in Baden-Württemberg sowie für bestimmte Strecken auch über die Landesgrenzen hinaus erworben werden. bwtarif-Zeitkarten sind für alle Fahrten erhältlich, deren Start- und Zielbahnhof in unterschiedlichen Verbünden liegen. Sie können für beliebig viele Fahrten auf der angegebenen Strecke innerhalb des Geltungszeitraums verwendet werden.

Kombitickets

Im bwtarif werden das Kombiticket Europa-Park Rust, das Kombiticket Insel Mainau und das Kombiticket Landesmesse Stuttgart angeboten.

Die Kombitickets ermöglichen die An- und Abreise im Regional- und Nahverkehr mit Bussen und Bahnen innerhalb Baden-Württembergs sowie auf ausgewählten Eisenbahnstrecken außerhalb Baden-Württembergs. Das Kombiticket Insel Mainau ist auch in einer Variante erhältlich, die die Nutzung der Bodensee-Schifffahrt ermöglicht. In allen Kombitickets ist der Eintritt für das jeweilige Freizeitziel bereits enthalten. Sie sind als Varianten für eine Person oder für bis zu fünf Personen erhältlich. Eine Übersicht der Kombitickets und der jeweiligen Konditionen finden Sie hier.

10. Was ist das Baden-Württemberg-Ticket und wo gilt es?
MehrSchließen

Das Baden-Württemberg-Ticket berechtigt am Gültigkeitstag zur unbeschränkten Nutzung von Regional- und Nahverkehrszügen, S-Bahnen, Stadt- und Straßenbahnen sowie Bussen des öffentlichen Nahverkehrs in Baden-Württemberg sowie auf bestimmten Strecken auch über die Landesgrenzen hinaus.

Zusätzliche Gültigkeit auf Strecken außerhalb Baden-Württembergs

  • Karlsruhe-Knielingen­­ ­─ Ludwigshafen
  • Rheinsheim ­─ Germersheim
  • Mannheim ­─ Ludwigshafen
  • Walldürn-Rippberg ­─ Wertheim-Bestenheid
  • (Lauda­─) Gaubüttelbrunn ­─ Würzburg
  • Crailsheim ­─ Schnelldorf
  • Pflaumloch ­─ Nördlingen
  • Ulm ­─ Senden ­─ Weißenhorn / Memmingen
  • Tannheim ­─ Memmingen
  • Wangen ­─ Lindau
  • Kressbronn ­─ Lindau

Zusätzliche Gültigkeit auf Strecken mit Abschnitten in der Schweiz

  • Konstanz ­─ Kreuzlingen
  • Basel Bad Bf ­─ Basel SBB

Das Baden-Württemberg-Ticket ist montags bis freitags von 9 Uhr bis 3 Uhr des Folgetages gültig. An Wochenenden, an gesetzlichen Wochenfeiertagen, die für ganz Baden-Württemberg gelten, sowie am 24.12. und 31.12. ist es von 0 Uhr bis 3 Uhr des Folgetages gültig.

Das Baden-Württemberg-Ticket Nacht gilt sonntags bis donnerstags von 18 Uhr bis 6 Uhr des Folgetages. Freitags und samstags sowie am 24. und 31. Dezember und in der Nacht vor Wochenfeiertagen, die für ganz Baden-Württemberg gelten, gilt es von 18 Uhr bis 7 Uhr des Folgetages.

Soll die erste Fahrt zwischen 0 und 3 Uhr des Folgetages angetreten werden, muss das Baden-Württemberg-Ticket vor Beginn des Folgetages erworben werden. Weitere Informationen zum Baden-Württemberg-Ticket finden Sie hier.

11. Was ist das MetropolTagesTicket und wo gilt es?
MehrSchließen

Das MetropolTagesTicket berechtigt am Gültigkeitstag zur unbegrenzten Nutzung von Stadt- und Straßenbahnen sowie Bussen. Es gilt montags bis freitags ab 9 Uhr bis 3 Uhr des Folgetages. Am Wochenende und an Feiertagen sowie am 24.12. und 31.12. schon ab 0 Uhr.

Das MetropolTagesTicket ist gültig in den Verbundräumen des Verkehrs- und Tarifverbunds Stuttgart (VVS), des Heilbronner-Hohenloher-Haller Nahverkehrs (HNV), des Kreisverkehrs Schwäbisch Hall, von OstalbMobil, des Filsland Mobilitätsverbunds, des Verkehrsverbunds Neckar-Alb-Donau (naldo), der Verkehrsgesellschaft Freudenstadt (vgf), der Verkehrsgesellschaft Bäderkreis Calw (VGC) und des Verkehrsverbunds Pforzheim-Enzkreis (VPE), jeweils ohne Übergangsbereiche zu den Nachbarverbünden. Weitere Informationen zum MetropolTagesTicket finden Sie hier.

12. Was ist das RegioX-Ticket und wo gilt es?
MehrSchließen

Das RegioXTicket berechtigt am Gültigkeitstag zur unbegrenzten Nutzung von Stadt- und Straßenbahnen sowie Bussen im gesamten Verbundgebiet des Karlsruher Verkehrsverbunds (KVV), des Verkehrsverbunds Pforzheim-Enzkreis (VPE), der Verkehrsgemeinschaft Landkreis Freudenstadt (vgf) und der Verkehrsgesellschaft Bäderkreis Calw (VGC) sowie einzelnen Strecken in Rheinland-Pfalz.

Es gilt ab Entwertung für beliebig viele Fahrten im gesamten Geltungsbereich am Kalendertag bis 03:00 Uhr des Folgetages. Bitte beachten Sie die geänderte Gültigkeit ab dem 13. Dezember 2020. Ab dann gilt das RegioXTicket montags bis freitags ab 9 Uhr bis 3 Uhr des Folgetages. Am Wochenende und an Feiertagen sowie am 24.12. und 31.12. schon ab 0 Uhr.

Zusätzliche Gültigkeit auf Strecken außerhalb Baden-Württembergs

  • Maxau—Lingenfeld—Speyer (Rheinland-Pfalz)
  • Maxau—Wörth Badepark (Rheinland-Pfalz)
  • Karlsruhe-Knielingen—Maikammer-Kirrweiler—Neustadt (Wstr.) Hbf (Rheinland-Pfalz)
  • Karlsruhe-Knielingen—Rinnthal—Hinterweidenthal / Budenthal-Rumbach (Rheinland-Pfalz)
  • Karlsruhe-Knielingen—Bad Bergzabern (Rheinland-Pfalz)
  • Karlsruhe-Knielingen—Lauterbourg / Wissembourg (Rheinland-Pfalz / Frankreich)

Bitte beachten Sie: Der Geltungsraum des RegioX-Tickets umfasst ab dem 09. Dezember 2018 nicht mehr die SPNV-Strecken nach Heilbronn, Öhringen, Achern sowie Bietigheim-Bissingen.

Weitere Informationen zum RegioX-Ticket finden Sie hier.

13. Gibt es den bwtarif auch als elektronischen Fahrschein („E-Ticket“)?
MehrSchließen

Fahrscheine des bwtarif werden auch als E-Tickets verkauft. Eine Übersicht über die entsprechenden Anbieter finden Sie unter Tickets.

14. Gibt es im bwtarif auch Zeitkarten?
MehrSchließen

Im bwtarif werden Fahrscheine für Einzel- bzw. Hin- und Rückfahrten sowie Tageskarten und Kombitickets angeboten. Zeitkarten werden zum 13. Dezember 2020 im Rahmen der Weiterentwicklung des bwtarif eingeführt. Sie ersetzen die Streckenzeitkarten der Deutschen Bahn. Die Zeitkarten der Verbünde sind weiterhin gültig. Sie können mit den Fahrscheinen bwWEITERFAHRT EINFACH sowie bwWEITERFAHRT HIN UND ZURÜCK kombiniert werden.

Was sind bwtarif-Zeitkarten und welche Zeitkarten gibt es?
MehrSchließen

bwtarif-ZEITKARTEN ersetzen zum 13. Dezember 2020 die Zeitkarten der Deutschen Bahn in Baden-Württemberg und gelten im Regional- und Nahverkehr für einen Monat bzw. ein Jahr. Sie sind streckengebunden, also nur auf der gewählten Strecke gültig. Die Nutzung von Stadt- und Straßenbahnen sowie Bussen am Start- und Zielort ist bereits enthalten. Die Nutzung der Verbundverkehrsmittel entlang der Strecke ist nicht möglich.
Zeitkarten im bwtarif sind für die 1. und 2. Wagenklasse erhältlich und haben eine gleitende Gültigkeit, d. h. sie können zu jedem Datum des Monats gelöst bzw. Abonnements zu jedem beliebigen Datum begonnen werden. Sie sind nicht übertragbar. Das Sortiment umfasst folgende Zeitkarten:

bwMONAT
bwMONAT gilt für einen Monat auf der gewählten Strecke. bwMONAT ist kein Abo, sondern eine einzelne Monatskarte.

bwJAHR
bwJAHR gilt für 12 aufeinanderfolgende Monate und bietet gegenüber 12 einzelnen Monatskarten im bwtarif einen Preisvorteil von 20 %. bwJAHR ist kein Abo, der Preis ist per Einmalzahlung zu entrichten. Die Fahrkarte ist auf der jeweils gewählten Strecke gültig.

bwABO
bwABO ist die Monatskarte im Abonnement (12 Monate) mit monatlicher Abbuchung. Sie bietet einen Preisvorteil von 20 % gegenüber einzelnen Monatskarten und ist auf der jeweils gewählten Strecke gültig. Ein bwABO kann in Reisezentren oder Verkaufsagenturen auch als „Abo Sofort“ zum sofortigen Fahrtantritt erworben werden.

bwJOB und bwJOB PLUS
Abonnements für Jobtickets im bwtarif werden von Arbeitgebern für ihre Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter abgeschlossen. Der Preis entspricht dem bwABO und wird monatlich abgebucht.
Ab einer Abnahmemenge von 20 Abonnements werden 5 % Rabatt je Fahrkarte gewährt. Beteiligt sich der Arbeitgeber an den Fahrtkosten, reduziert sich der Preis um weitere 5 % (bwJOB PLUS).

15. Müssen Fahrscheine des bwtarif entwertet werden?
MehrSchließen

Alle Fahrscheine gelten innerhalb des aufgedruckten Gültigkeitszeitraums und müssen nicht entwertet werden.

16. Kann ich mit einem Fahrschein die Fahrtrichtung wechseln, oder gilt es immer nur in eine Richtung bis zum angegebenen Zielort?
MehrSchließen

Einzelfahrscheine können als bwEINFACH und bwHIN UND ZURÜCK gelöst werden und gelten je Fahrtrichtung jeweils für eine Fahrt an den jeweils angegebenen Geltungstagen in Richtung auf das angegebene Ziel. Sofern auf dem Fahrschein ein Fahrtweg angegeben ist (zu erkennen am Aufdruck „via …“), sind nur Fahrten freigegeben, die diesem Via folgen. 

17. Wie sieht mein bwtarif-Fahrschein aus?
MehrSchließen

Der bwtarif wird über verschiedene Vertriebswege (Automaten, Kundencenter, Verkaufsagenturen, Online-Verkauf) angeboten. Dadurch können zum Beispiel Papierfahrausweise im Design eines Verkehrsunternehmens oder eines Verbundes erstellt werden. Auch die Größe und Gestaltung der Fahrausweise kann variieren, je nachdem, ob diese zum Beispiel in einem Reisezentrum, an einem Automaten oder beim Busfahrer gekauft werden. Auch die Gestaltung von E-Tickets kann je nach Vertriebsunternehmen abweichen. In jedem Fall enthält der Fahrausweis aber das bwtarif-Logo.

bwtarif-Logo
18. Wo kann ich Fahrscheine des bwtarifs kaufen?
MehrSchließen

Der bwtarif ist an den Bahnhöfen im Geltungsbereich an fast allen Automaten erhältlich. Das Ticket wird  ist außerdem in Kundencentern bzw. bei Verkaufsagenturen sowie online als E-Ticket erhältlich sein. Eine Anbieterübersicht zu den E-Tickets finden Sie unter Tickets.

Darüber hinaus erhalten Sie die Tageskarten Baden-Württemberg-Ticket (landesweit), MetropolTagesTicket (in der Region Stuttgart) und RegioXTicket (in der Region Karlsruhe) an denselben zusätzlichen Verkaufsstellen wie bisher: an Haltestellen von Stadt- und Straßenbahnen sowie in vielen Bussen. Nähere Auskünfte hierzu erteilen die jeweiligen Verkehrsverbünde. Im nächsten Schritt sollen die Einzelfahrscheine des bwtarif dann auch bei den Verkehrsverbünden in Baden-Württemberg angeboten werden.

19. Wie und wo kann ich Preisauskünfte erhalten?
MehrSchließen

Preisauskünfte erhalten Sie an allen Verkaufsstellen des bwtarif, beim bwtarif-Kundenservice sowie bei der bwtarif-Preisauskunft.

bwtarif-Kundenservice

bwtarif-Preisauskunft

20. Kann ich mir den Kaufpreis meines bwtarif-Fahrscheins erstatten lassen, wenn ich ihn nicht benötige?
MehrSchließen

Vor dem ersten Geltungstag können Einzelfahrausweise des bwtarif beim ausgebenden Unternehmen zurückgegeben werden. Die Rücknahme erfolgt grundsätzlich unentgeltlich.

Ab dem ersten Geltungstag ist eine Erstattung nur in besonderen Fällen und gegen ein Bearbeitungsentgelt möglich, wenn eine Nicht- oder Teilnutzung des Fahrausweises plausibel dargelegt werden kann.

Bei Gruppenfahrscheinen ist vor dem ersten Geltungstag gegen ein Bearbeitungsentgelt ein Umtausch, eine Erstattung oder Teilerstattung möglich.

Für Pauschalpreisangebote (Baden-Württemberg-Tickets, MetropolTagesTicket, RegioXTicket, Kulturbahn-Ticket) sind Umtausch und Erstattung ausgeschlossen.

Den Antrag auf Erstattung stellen Sie immer bei dem Vertriebspartner, bei dem das Ticket gekauft wurde. Den Vertriebspartner entnehmen Sie Ihrem Fahrschein.

Die Vertriebspartner der E-Tickets im bwtarif erreichen Sie wie folgt:

bwApp: bwapp@o-ton-online.de

DB Navigator und bahn.de: kundendialog.baden-wuerttemberg@deutschebahn.com

DB Regio Alb-Bodensee: servicecenter@zugbus-rab.de

21. Wird beim Fahrscheinkauf im bwtarif die BahnCard der Deutschen Bahn AG anerkannt?
MehrSchließen

Beim bwtarif werden die Rabatte der BahnCard 25 bzw. 50 auf den Normalpreis (Einzelfahrkarten, Hin- und Rückfahrkarten) anerkannt. Gruppen- und Tageskarten sind davon ausgenommen, ebenso Zeitkarten wie z. B. bwABO.

22. Kann ich beim Fahrscheinkauf im bwtarif Bahn.Bonus-Punkte sammeln?
MehrSchließen

Die Vertriebspartner des bwtarif entscheiden eigenständig darüber, ob Bonusprogramme beim Kauf von Fahrscheinen des bwtarif angeboten werden.

23. Ist die Mitnahme eines Fahrrads kostenpflichtig?
MehrSchließen

Die Mitnahme von Fahrrädern ist in Baden-Württemberg außerhalb der Hauptverkehrszeit zwischen 6 und 9 Uhr in den Zügen des Regional- und Nahverkehrs in der Regel unentgeltlich möglich. Mehr dazu hier.

Soweit die unentgeltliche Mitnahme nicht gilt, wird im bwtarif die pauschale Fahrradkarte bwFAHRRAD angeboten, die in Verbindung mit einem bwtarif-Fahrschein zur Mitnahme eines Fahrrads berechtigt.

Für die Mitnahme von Fahrrädern in Zügen des SPNV gelten die Beförderungsbedingungen der jeweiligen Verkehrsunternehmen. Für die Mitnahme von Fahrrädern in Stadt- und Straßenbahnen sowie Bussen gelten die Regelungen der Beförderungsbedingungen der beteiligten Verkehrsunternehmen bzw. Verkehrsverbünde.

24. Ist die Mitnahme eines Kinderwagens kostenpflichtig?
MehrSchließen

Kinderwagen dürfen mit einem gültigen Fahrschein des bwtarif unentgeltlich mitgeführt werden.

25. Ist die Mitnahme von Tieren kostenpflichtig?
MehrSchließen

Die Mitnahme von Tieren richtet sich nach den Beförderungsbedingungen des jeweils befördernden Verkehrsunternehmens.

Wenn bei diesen keine Regelungen zur Beförderung von Tieren bestehen, gelten die folgenden Bedingungen:

Bedingungen zur Beförderung von Tieren

Lebende Haustiere bis zur Größe einer Hauskatze, die in verschlossenen Behältnissen in Handgepäckgröße transportiert werden können, dürfen unentgeltlich mitgenommen werden, soweit eine Beeinträchtigung von Personen und Sachen ausgeschlossen ist.

Darüber hinaus können Hunde, die nicht in Behältnissen in Handgepäckgröße untergebracht sind oder nicht untergebracht werden können, unter der Voraussetzung mitgenommen werden, dass sie angeleint sind und, falls sie die Fahrgäste gefährden könnten, mit einem für sie geeigneten Maulkorb versehen sind. Für diese Hunde ist ein gültiger Fahrausweis nach den jeweils geltenden Tarifbedingungen zu lösen. Ein BahnCard-Rabatt ist ausgeschlossen.

Hunde, von denen trotz Maulkorb und Leinenführung eine Gefahr für die Sicherheit und Ordnung des Betriebs oder für Personen ausgeht, können von der Beförderung ausgeschlossen werden. Der rechtmäßige Ausschluss von der Fahrt bzw. der rechtmäßige Verweis des den Hund mitführenden Fahrgastes aus dem Fahrzeug begründet keinen Anspruch auf Schadenersatz und keinen Anspruch auf die Erstattung des entrichteten Beförderungsentgelts.

Blindenführ- und Begleithunde dürfen unentgeltlich mitgenommen werden, sofern im Schwerbehindertenausweis des Fahrgastes das Merkzeichen „B“ oder „BI“ eingetragen ist.

26. Wie erreiche ich den Kundenservice des bwtarif und welche Informationen erhalte ich dort?
MehrSchließen

Beim bwtarif-Kundenservice erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen zu Fahrplänen, Preisen und den Bestimmungen des bwtarif und können Gruppenreisen (ab 37 Personen in Zügen, ab 10 Personen in Bussen) im bwtarif anmelden (mindestens sieben Tage vor dem Reisedatum). Auch bei Lob, Anregungen und Beschwerden sowie zur Meldung verlorener Gegenstände können Sie sich an den bwtarif-Kundenservice wenden.

Nutzen Sie dazu einfach den bwtarif-Kundenservice.

27. An wen kann ich mich bei Verspätungen und Ausfällen von Bus und Bahn wenden?
MehrSchließen

In solchen Fällen wenden Sie sich bitte an das jeweilige Verkehrsunternehmen, dessen Verkehrsmittel verspätet war oder ausgefallen ist, oder – soweit das Verkehrsunternehmen an dem gemeinsamen Entschädigungsverfahren teilnimmt – an das Servicecenter Fahrgastrechte. Kontaktdaten und eine Übersicht teilnehmender Verkehrsunternehmen finden Sie unter  www.fahrgastrechte.info.

Für alle weiteren Fragen erreichen Sie den Kundenservice des bwtarif auch telefonisch täglich rund um die Uhr zum Ortstarif unter bwtarif Kundenservice: 0711 - 93 38 38 00. Oder Sie nutzen das Kontakt-Formular des bwtarif.

28. Welche Ermäßigungen und Mitnahmeregelungen gelten für Kinder?
MehrSchließen

Kinder unter 4 Jahren dürfen nur in Begleitung einer Aufsichtsperson reisen, die mindestens 10 Jahre alt ist.

Kinder unter 6 Jahren reisen immer kostenlos, das Lösen einer Fahrkarte ist nicht notwendig.

Kinder ab 6 bis einschließlich 14 Jahren reisen kostenlos, wenn sie von mindestens einem Eltern- oder Großelternteil, deren Lebenspartner*in oder von ihrem Vormund begleitet werden und diese Begleitperson einen Einzelfahrschein erworben hat. Die Zahl der mitreisenden Kinder muss beim Kauf auf dem Fahrschein eingetragen werden.

Für Kinder ab 6 bis einschließlich 14 Jahren, die ohne Begleitperson reisen, werden ermäßigten Einzelfahrscheine angeboten. Die Ermäßigung beträgt 50 %. Maßgeblich ist in allen Fällen das Alter der Kinder am Tag des Fahrtantritts, bei Hin- und Rückfahrt der Tag des Antritts der Hinfahrt.

Ermäßigte Einzelfahrkarten für Kinder können mit den Ermäßigungen der BahnCard kombiniert werden.

29. Welche Kombitickets gibt es im bwtarif?
MehrSchließen

Im bwtarif werden das Kombiticket Europa-Park Rust, das Kombiticket Insel Mainau und das Kombiticket Landesmesse Stuttgart angeboten.

Die Kombitickets ermöglichen die An- und Abreise im Regional- und Nahverkehr mit Bussen und Bahnen innerhalb Baden-Württembergs sowie auf ausgewählten Eisenbahnstrecken außerhalb Baden-Württembergs. Das Kombiticket Insel Mainau ist auch in einer Variante erhältlich, die die Nutzung der Bodensee-Schifffahrt ermöglicht. In allen Kombitickets ist der Eintritt für das jeweilige Freizeitziel bereits enthalten. Eine Übersicht der Kombitickets und der jeweiligen Konditionen finden Sie hier.

bwegt Services.