Zum Inhalt springen
''

Fuchs-Triebwagen von 1956 im Auftrag der Schwäbischen Alb-Bahn © NVBW

Ausflugszüge

Lokalbahn Ostalb.

An fast jedem Sonntag zwischen Ende April und Anfang Oktober zuckelt ein historischer Fuchs-Triebwagen T 06 von 1956 gemächlich von Amstetten nach Gerstetten. Alternativ schnauft an sieben Sonntagen ein nostalgischer Dampfzug (Sondertarif) über die Höhen der Ostalb. Die Bahn bringt Radfahrer und Erholungssuchende in die urzeitlich geformte Landschaft. Von Amstetten fährt vierzehnmal im Jahr die historische Schmalspurbahn „Alb-Bähnle“ nach Oppingen und zurück.

Typ
Fuchs-Triebwagen von 1956 im Auftrag der DB

Radtipp
Tourentipps zum Radfahren oder Wandern rund um die Lokalbahn: www.gerstetten.de.
Z. B. die anspruchsvolle Tour auf dem 42 km langen Lonetal-Radweg von Amstetten zur Charlottenhöhle in Giengen-Hürben. Fahrradmitnahme kostenlos.

Fahrplan Kursbuchstrecke
758

Abfahrtszeiten

Saison vom 14. Juni – 18. Oktober 2020 an den meisten Samstagen, Sonn- und Feiertagen.

Die genauen Abfahrtszeiten sind dem Flyer zu entnehmen.

Freizeittipp
In Gerstetten zeugen geologische Besonderheiten, wie die Rifflage, das Heldenfinger Kliff, der Hungerbrunnen und die Heuchstetter Höhle, von der Zeit, als die Schwäbische Alb noch vom Meer bedeckt war. Radfahrer sollten sich auf eine spannende Zeitreise entlang des „UrMeerPfades“ begeben, der am Bahnhof Gerstetten beginnt. Im historischen Bahnhofsgebäude können Besucher ins Riffmuseum abtauchen. Und auf dem 21 km langen Lokalbahnradweg, erfahren Eisenbahnfreunde vieles über die Geschichte der Bahnstrecke. Ein Besuch wert: Das Sommerfestival „Kulturelle Alb Partie“. www.gerstetten.de

Strecke
Amstetten – Gerstetten

Historischer Dampfzug Amstetten © Ulmer Eisenbahnfreunde e.V.

Kinder Urmeerpfad Hungerbrunnental © Gemeinde Gerstetten