Zum Inhalt springen
''

DB-Triebwagen. © DB ZugBus Regionalverkehr Alb-Bodensee GmbH

Ausflugszüge

Klosterstadt-Express.

Dank der Initiative des Verkehrsclub Deutschlands (VCD) wird diese jahrzehntelang eingestellte Bahnlinie an Sonntagen wieder befahren, sodass man auf den Spuren Hermann Hesses bequem mit dem Zug bis direkt zum UNESCO-Weltkulturerbe Kloster nach Maulbronn reisen kann. Hermann Hesse selbst musste noch zu Fuß von Maulbronn zum Westbahnhof an der Hauptstrecke laufen. Seit 2020 gibt es morgens eine Direktverbindung von Tübingen über Calw und Pforzheim nach Maulbronn und abends zurück, tagsüber verbindet der Zug die Klosterstadt stündlich mit dem Bahnknoten Mühlacker - mit perfekten Anschlüssen von und nach Stuttgart, Karlsruhe und Heidelberg. Neu ist zudem ein Zug mittags von Maulbronn nach Pforzheim mit nur 20 Minuten Fahrzeit.

Typ
DB-Triebwagen der Baureihe 650 (Regio-Shuttle), an einzelnen Tagen auch der Schienenbus 798.

Radtipp

"Kultur-Tour" vom UNESCO-Weltkulturerbe Kloster Maulbronn nach Bretten zum sehenswerten Melanchthon-Haus.
www.klosterstadt-express.de
Fahrradmitnahme kostenlos (Horb/Maulbronn).

Fahrplan Kursbuchstrecke
774, 772

Abfahrtszeiten

vgl. www.klosterstadt-express.de

Verkehrt sonn- und feiertags vom 14. Juni bis 18. Oktober 2020

Freizeittipp
Die Streckenführung der Kulturbahn verläuft ab Nagold bis nach Pforzheim quasi identisch mit dem Nagoldtalradweg. Ideal um Teilabschnitte zu radeln und unterwegs Sehenswertes anzuschauen, wie das Kloster St. Peter und Paul in Hirsau und das Schwarzwaldstädtchen Calw - dem Geburtsort von Hermann Hesse. Besonders schön ist es hier im Juli und August, denn dann verwandeln sich Stadt und Kloster in eine Festivalbühne.
www.calw.de/Nagoldtalradweg

Strecke
Horb - Pforzheim/Mühlacker - Maulbronn

Kloster Maulbronn. Brunnen und Paradies. © Staatliche Schlösser und Gärten Ba.-Wü.