Zum Inhalt springen
''
Fahrplanwechsel

Alle Antworten auf Fragen zum Fahrplanwechsel.

Bei der jährlichen Fahrplanerstellung wirken verschiedene Instanzen in einem mehrstufigen Prozess zusammen. Dabei gilt es, die unterschiedlichen Belange beteiligter Akteure zu berücksichtigen.

Zweimal im Jahr finden jeweils 14 Fahrplankonferenzen statt, auf denen künftige Ausrichtungen und Änderungen des Fahrplans besprochen werden. Partner bei diesen Konferenzen sind die Industrie- und Handelskammern in Baden- Württemberg. Zu den Teilnehmern gehören die Landkreise als Aufgabenträger für den Busverkehr, die Verkehrsverbünde, die Regionalverbände, Kommunen und Verkehrsunternehmen sowie die Fahrgastverbände in der jeweiligen Region. Auch der Tourismusverband und einzelne sachkundige Bürger sind vertreten. Durch die enge Zusammenarbeit mit den Kammern und Regionalverbänden fließen zudem die Belange der Wirtschaft und der Raumplanung in die Angebotsüberlegungen ein.

Fahrplanwechsel Dezember 2019.

Die wichtigsten Änderungen rund um den Fahrplanwechsel im Regional- und Nahverkehr in einer PDF.

Neuvergabe der Verkehrsnetze.

Mehr Komfort im Regionalverkehr. Weitere Infos