Zum Inhalt springen

Tanztee: Das schmeckt nach Nachmittagskaffee, Plüsch und rotem Samt? Nicht, wenn #bwegttanzt! Mit 10 ganz einfachen Tutorials kann hier jeder zuhause lernen, wie man Standards einen ganz eigenen Style verleiht.

Zwei Coaches, 10 Tänze.

Wer hat den Rhythmus im Blut? Bei „Erics Tanztee“ sind die Grundschritte für Salsa, Discofox und Co. schnell gelernt. Eric und Nora wissen: Perfekte Technik ist dabei nicht entscheidend – sondern Spaß und Kreativität. Hauptsache #bwegttanzt.

Wer sind die Tanz-Coaches?

Tanzcoaches: Eric Gauthier und Nora Brown

Eric Gauthier ist Choreograph und Künstlerischer Leiter der Dance Company am Theaterhaus Stuttgart – und steht seit 2017 mit 100% Körperspannung als Markenbotschafter für bwegt. Zusammen mit seiner Kollegin Nora Brown wagt er sich aus seiner Komfort-Zone Ballett und entdeckt für „Erics Tanztee“ beliebte Paartänze ganz neu.

Discofox für Kult-Fans.

Durch den Kultfilm „Saturday Night Fever“ wurde er auf der ganzen Welt bekannt: Der zeitlose Discofox ist easy zu lernen und passt auf fast jede Musik. Eric sagt „Discofox ist Spaß, Party, Disco – alles zusammen!“

Salsa – und das Wohnzimmer brodelt.

Rhythmus, Feuer und viel Hüftschwung – die Salsa ist nichts für Schüchterne. Sie sprüht vor lateinamerikanischem Temperament und zaubert uns direkt nach Puerto Rico. Und was Blumen und Mücken damit zu tun haben? Das zeigen euch Eric und Nora.

Rumba bringt den Latin-Flavor.

Wer sich mit Discofox und Salsa ausgepowert hat, schaukelt jetzt mit der Rumba in einen wohligen Flow. Den kubanischen Liebestanz kann man natürlich alleine tanzen – macht zu zweit aber noch mehr Spaß. Eric sagt: „Das ist einer meiner Favoriten.“

Cha-Cha-Cha ganz easy.

Are you ready to Cha-Cha-Cha? Eric und Nora zeigen, wie’s geht. In den 50ern hat der schnelle Wechselschritt ganz Europa begeistert – und macht heute noch jede Menge Laune. Bewegt werden Schultern, Hüfte, Füße und Hände – und am Ende wird gepost!

#bwegttanzt - Danke fürs Mitmachen!

Bühne frei für die #bwegttanzt-Fans!

Im Sport-Outfit, im Garten, mit dem Staubsauger, vor dem Zoom-Hintergrund: Ihr habt #bwegttanzt echt gerockt! Erics Tanztee hat landesweit Wellen geschlagen und wir sind begeistert von euren kreativen Moves zu Jive, Rumba, Walzer und Co. – einfach spitze!

Samba: Just keep smiling.

Jetzt wird‘s heiß! Samba, das ist bunter Karneval, Federschmuck und ordentlich Tempo. Aber keine Sorge: Für diese Choreo muss man kein Profi sein. Hauptsache, das Lächeln stimmt, der Bounce sitzt – und der bwegt-Move am Schluss muss natürlich sein.

Foxtrott kann jeder.

Komplizierte Schritte und schwierige Haltungsregeln – das gibt es bei Erics Tanztee nicht! Für den Easy-Einstieg der Extraklasse sorgt außerdem der einfache Foxtrott. Eric zeigt: Wer weiß, wie ein Quadrat aussieht, der kann auch Foxtrott tanzen.

Walzer ganz neu gestylt.

Jetzt wird’s stilvoll: Bei Walzer denkt man an Wien, Opernball und jahrhundertealte Tradition. Eric und Nora zeigen, wie man heutzutage „walzt“. Eine Verbeugung und los geht’s mit den schwungvollen Drehungen!

Tango: The stage is yours!

Wie kann sich eine echte Drama-Queen am besten austoben? Beim Tango! Hier heißt es: schnell umswitchen zwischen zaghaften, langen Schritten und zackigen Moves. Dieser Tanz aus Argentinien und Uruguay lebt vom Auf und Ab zwischen Melancholie und Temperament.

Erics Mix.

Wie Johnny bei Dirty Dancing tanzt auch Eric immer seinen persönlichen letzten Tanz: Eine Mischung aus fünf Tanzstilen mit einer dicken Portion Eric-Style. „Erics Mix“ lädt ein zu Party. Spaß und tanzen ohne Vorschrift. Ab geht’s!

Jive im Crashkurs.

Zack, zack, zackig: Bob-Fosse-Hands und kickende Beine sind das Wichtigste beim Jive. Dieser Tanz erzählt von der unbändigen Feierlaune eines Amerikas der 1930er Jahre. Ein paar Takte reichen und der Funke springt sofort über.

Der bwegt-Move.

Auch interessant