Zum Inhalt springen
Fahrrad steht im Fahrradabteil in einem Zug

Die bwegt-Züge im Landesdesign.

Mit Start auf der Gäu- und Murrbahn fuhren erstmals ab dem 10. Dezember 2017 die bekannten bwegt-Züge im gelb-weiß-schwarzen Landesdesign. Mittlerweile sind weitere Hundert Neufahrzeuge im einheitlichen Landesdesign auf den Strecken Baden-Württembergs im Einsatz. Mit der stetig wachsenden bwegt-Flotte wird das Pendeln und Reisen noch komfortabler.

Überblick über unsere Zugmodelle.

Zug ist nicht gleich Zug. Für alle die mehr über die gelb-schwarz-weiße Flotte erfahren möchten, haben wir die einzelnen Zugtypen in der Übersicht zusammengestellt:

Der Coradia Continental Zug

Der Coradia Continental.

Der Coradia Continental (Alstom) ist auf den Strecken zwischen Kraichgau und Schwarzwald sowie auf der Breisgau S-Bahn unterwegs. Die Vorgängerversion des Fahrzeuges fährt zwischen Bad Urach und Herrenberg im Ammertal.

Der Flirt Zug

Der Flirt.

Der Flirt (Stadler) ist im Rems- und im Filstal unterwegs sowie auf der Frankenbahn, der Enztalbahn und der Murrbahn. Vollständig ausgelastet, bietet er maximal 328 Sitzplätze (Sechsteiler).

Der Lint 54 Zug

Der Lint 54.

Der Lint 54 (Alstom) hat insgesamt 150 Sitze und ist auf dem Ulmer Stern, der Zollern-Alb-Bahn und der Bodenseegürtelbahn unterwegs.

Der Mireo und der Desiro HC Züge

Der Mireo.

Im Rheintal und zwischen Karlsruhe und Mannheim ist der Mireo (Siemens) im Einsatz. Das Fahrzeug hat 410 Sitzplätze. In der Ortenau fährt der Mireo auch als Batterieelektrisches Fahrzeug. Weitere Mireo-Züge von Siemens - jedoch nicht im baden-württembergischen Landesdesign - fahren seit Dezember 2020 auch im Netz 6b S-Bahn Rhein-Neckar.

Der Zug Elektrotriebwagen Talent 2

Der Talent 2.

Der Elektrotriebwagen Talent (Bombardier) wird wegen seiner markanten „Schnauze“ auch „Hamsterbacke“ genannt. Er bietet maximal 273 Sitze (Fünfteiler) und ist auf den Strecken des Neckartals, der Gäubahn und Murrbahn sowie im Netz „Freiburger-Y“ beheimatet.

Panorama-Rundgang

Entdecken Sie die neuen Züge in 360°.

Kostenloses WLAN, bequeme Sitze, viel Platz für Gepäck und Beinfreiheit – Überzeugen Sie sich im interaktiven Rundgang selbst von den neuen Zügen am Beispiel des Talent 2.

360°-Ansicht öffnen

Überzeugende Vorteile der neuen Züge für alle.

Die Fahrzeuge im bwegt-Landesdesign bringen die Mobilität der Zukunft auf die Schiene! Mit großzügigen Stellplätzen für Fahrräder, Kinderwagen und Rollstühlen bieten die Züge genug Platz. Das Gepäck kann auf den extra eingerichteten Ablageflächen sicher verstaut werden. Zudem sind die Züge voll klimatisiert. Und die Mehrzahl der Sitzplätze ist mit mehr Beinfreiheit versehen, um auch lange Fahrten bequemer zu machen.

Ausgerüstet mit kostenlosem WLAN und Steckdosen unter jedem Sitz verwandeln sich die Züge in ein mobiles Office, das Sie zur Arbeit oder von dort nach Hause bringt. Oder der perfekte Ort für die Routenplanung, wenn Sie zum Beispiel mit dem Fahrrad in den Schwarzwald unterwegs sind oder den anstehenden Städtetrip planen wollen.

Einblicke in die Züge.

Über die SFBW.

Entscheidet sich ein Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) im Rahmen des Vergabeverfahrens für ein Finanzierungsmodell durch das Land BaWü, leitet die Landesanstalt Schienenfahrzeuge Baden-Württemberg (SFBW) die Fahrzeugbeschaffung in die Wege, wird Eigentümerin der Fahrzeuge im bwegt-Design und verpachtet diese an das jeweilige EVU.

Mehr Informationen zur SFBW auf der Website. Weitere technische Details zu den Fahrzeugen können hier auf der SFBW-Themenseite nachgelesen werden.

sfbw (Landesanstalt Schienenfahrzeuge Baden-Württemberg) Logo

Weitere Informationen über bwegt und Services.