Zum Inhalt springen
bwegt-Partner

Ohne sie bewegt sich nichts: unsere Verkehrsunternehmen.

Mehr als zehn Verkehrsunternehmen sorgen mit tausenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern jeden Tag für Bewegung auf den Schienen und Straßen Baden-Württembergs. Unter dem Dach von bwegt betreiben sie die Strecken und Fahrzeuge im Nahverkehr. Und sind damit im wahrsten Sinne des Wortes „bweger“ der ersten Stunde.

In Baden-Württemberg sind etliche bwegt-Partner mit ihren Fahrzeugen unterwegs. Einige werden vom Land oder einer Kommune finanziert, andere gehören Privatunternehmen. So etwa die Deutsche Bahn, das größte und wohl auch bekannteste Verkehrsunternehmen in Deutschland. Oder die Südwestdeutsche Landesverkehrs-AG (SWEG), die mehr als 1.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Daneben finden sich viele weitere Nahverkehrsunternehmen, die für die örtlichen Stadtwerke Busse und Straßenbahnen zur Verfügung stellen.

Sicher ist: Hinter jeder Fahrt im Nahverkehr steht einer unserer bwegt-Partner. Und hinter ihnen stehen viele top ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ohne die der Verkehr in Baden-Württemberg nicht laufen würde. Einige Partnerunternehmen sind „bweger“ der ersten Stunde, manche ganz neu in unserer Gemeinschaft. Sie betreiben zum Beispiel die Linien der Stuttgarter Netze, die 2019 ihren Dienst aufgenommen haben. Welches Eisenbahnverkehrsunternehmen welche Strecke befahren darf, wird in europaweiten Ausschreibungen vergeben. Prinzipiell stellt das Land die modernen, neuen Züge und private Betreiber wiederum wählen deren Hersteller aus und sorgen für eine reibungslose Fahrt.

Die Verkehrsunternehmen und Netzbetreiber im Rahmen des bwegt-Zielkonzepts in der Übersicht:

   

Abellio Rail Baden-Württemberg GmbH
MehrSchließen

Abellio betreibt bundesweit Bahnnetze und hält Beteiligungen an anderen Verkehrsdienstleistungsunternehmen und Servicegesellschaften. Die Abellio GmbH ist deutsche Tochter der niederländischen Abellio Transport Holding B. V., die in Deutschland und Großbritannien täglich mit 12.000 Mitarbeitern für die Mobilität von über 1,2 Millionen Fahrgästen sorgt. Mehr Informationen

Go-Ahead Baden-Württemberg GmbH
MehrSchließen

Mit 26.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gehört das Unternehmen zu den großen Anbietern im Personennahverkehr in Europa. Mit dem Stuttgarter Netz fährt Go-Ahead nun auch erstmalig in Deutschland. Mehr Informationen

DB Regio AG
MehrSchließen

Die Tochtergesellschaft der Deutschen Bahn ist als Marktführer im bundesdeutschen Nahverkehr in allen Regionen und Ballungsräumen als Anbieter präsent. Die DB Regio wird auch in Zukunft als DB Regio Baden- Württemberg, DB Regio Mitte und DB ZugBus RAB in Baden-Württemberg vertreten sein. Die DB RegioNetz Verkehrs GmbH betreibt ab Dezember 2019 die Westfrankenbahn. Mehr Informationen

Südwestdeutsche Landesverkehrs-AG (SWEG)
MehrSchließen

Die SWEG ist ein Unternehmen mit Hauptsitz in Lahr/Schwarzwald, das in Baden-Württemberg und teilweise angrenzenden Gebieten Busverkehr im Stadt- und Überlandverkehr sowie Schienengüterund Schienenpersonennahverkehr betreibt. Im Jahr 2018 ist die Verschmelzung mit der Hohenzollerischen Landesbahn (HzL) mit Sitz in Hechingen zur Südwestdeutschen Landesverkehrs-AG vollzogen worden. Bei der SWEG arbeiten mehr als 1.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Mehr Informationen

Schweizerische Bundesbahn SBB AG
MehrSchließen

Die SBB gehört zu den zuverlässigsten Bahnanbietern in Europa. Auf den grenzüberschreitenden Linien S5 und S6 der Trinationalen S-Bahn Basel im Wiesental, der S-Bahn Schaffhausen – Erzingen im Klettgau sowie dem seehas zwischen Konstanz und Engen bringt die SBB GmbH Schweizer Qualität auf deutsche Schienen. Mehr Informationen

DB ZugBus Regionalverkehr Alb-Bodensee GmbH (RAB)
MehrSchließen

Im Verkehrsgebiet Alb-Bodensee sichert die RAB die Mobilität von 1,75 Millionen Menschen. Mit jährlich 75 Millionen Fahrgästen ist sie der bedeutendste Anbieter im Nahverkehr der Region. Durch die Kombination von Bus- und Bahnverkehr kann sie ihren Fahrgästen lokale, regionale und überregionale Verkehrsverbindungen anbieten. Mehr Informationen
 

DB RegioNetz Verkehrs GmbH
MehrSchließen

In Kooperation mit der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) und der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg (NVBW) liefert die Westfrankenbahn maßgeschneiderte Konzepte für Infrastruktur und Verkehr in der Region. Das mittelständische Unternehmen ist unter dem Dach der Deutschen Bahn tätig und transportiert täglich knapp 14.000 Fahrgäste in über 200 Zügen. So kommen jährlich ca. 3,3 Millionen Zugkilometer zusammen. Mehr Informationen

DB Fernverkehr AG
MehrSchließen

Mit ihren 800 täglichen Verbindungen in Deutschland und weiteren 250 grenzüberschreitenden Verbindungen bringt die DB Fernverkehr AG jeden Tag 390.000 Fahrgäste an ihr Ziel. Dabei liegt der Fokus auf Produkt- und Servicequalität, um den Kunden dadurch einen komfortablen und zuverlässigen Betrieb gewährleisten zu können. Mehr Informationen

Albtal-Verkehrs-Gesellschaft mbH (AVG)
MehrSchließen

Das Leistungsspektrum der 1957 gegründeten AVG erstreckt sich vor allem auf die Erbringung von Schienenpersonennahverkehrsleistungen als Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) mit Zwei-System- Stadtbahnwagen im Großraum Karlsruhe und Heilbronn. Mehr Informationen

Schwäbische Alb-Bahn (SAB)
MehrSchließen

Die Schwäbische Alb-Bahn (SAB) führt durch das seit 2008 bestehende und damit erste Biosphärenreservat Baden-Württembergs: der Schwäbischen Alb. Auf 43 km langer Strecke führt sie von Schelklingen hinauf nach Münsingen und Engstingen vorbei an urtypischen Landschaften wie Streuobstwiesen und Wacholderheiden, durch das romantische Schmiechtal mitten in das Biosphärengebiet Schwäbische Alb. Neben dem täglichen Betrieb im Personen- und Güterverkehr verkehren an den Wochenenden Ausflugszüge direkt ab Ulm. An ausgewählten Tagen fährt außerdem der historische Dampfzug. Mehr Informationen

Bodensee-Oberschwaben Bahn GmbH & Co. KG
MehrSchließen

Die Bodensee-Oberschwaben-Bahn verbindet mit der Geißbockbahn auf einer Strecke von 42 Kilometern Friedrichshafen, Meckenbeuren, Ravensburg, Weingarten und Aulendorf – mit Haltepunkten am Häfler Flughafen und am Hafen in Friedrichshafen. Mehr Informationen

VIAS GmbH
MehrSchließen

2005 übernahmen die Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH (VGF) und die Rurtalbahn GmbH (RTB) den Betrieb der Odenwaldbahn und gründeten dazu die VIAS GmbH. 2010 veräußert die VGF ihre Anteile an die DSB Deutschland GmbH. Viele neue Strecken und Triebzüge kommen über die nächsten Jahre hinzu, sodass mittlerweile 4,3 Millionen Zugkilometer pro Jahr gefahren werden. Mehr Informationen

agilis Eisenbahngesellschaft
MehrSchließen

Das junge Tochterunternehmen der BeNEX und der Hamburger Hochbahn AG mit Sitz in Regensburg ist im Auftrag des Freistaats Bayern unterwegs. Hier betreibt sie die Netze Agilis Mitte und Agilis Nord und leistet jährlich gut zehn Millionen Zugkilometer. Mehr Informationen